ZEIS Verlag

   I  Start   I   Kontakt   I    Bestellung   I   AGB   I

Über uns   Prinzipien Rechte       Kontakt

 

         Fachpublikationen

         Sachbücher

         Manuskripte

         Bestellung

 

ZEIS Verlag e. K.

Frankfurt am Main     

Tel.:  069-20732077
Fax: 069-20019641

Amtsger.: Frankfurt a.M.   Reg.-Nr.:  HRA 49701  

 

 

ZEIS Verlag

Prinzipien

Unsere Standards und Prinzipien

Als Verlag mit dem Schwerpunkt der ökologischen Naturwissenschaften werden wir bei der Verwendung von Ressourcen auf ein verantwortungsvolles Handeln achten. Alle Printausgaben unserer Fachpublikationen und Sachbücher sollen auf Recyclingpapier gedruckt und sämtliche Komponenten frei von tierischen Inhaltsstoffen sein.

Warum Recyclingpapier? Anders als oft behauptet, wird bei der Herstellung von Recyclingpapier aus Altpapier weder mehr Energie noch mehr Wasser benötigt, als bei der Herstellung von neuem Papier. Im Gegenteil dazu liegt der gesamte Ressourcenverbrauch sogar wesentlich niedriger. Heutiges Recyclingpapier kann über 20 sogenannter Kaskaden hinweg verwendet werden. So oft können also die ursprünglichen Papierfasern den Recyclingprozess durchlaufen. Erst dann lösen sie sich soweit auf, dass sie sich nicht mehr zu Papier bilden und im Herstellungsprozess ausschwemmen. Hinsichtlich der Qualität ist heutiges Recyclingpapier sehr gut für den Buchdruck geeignet und durchschnittlich nur um wenige Prozent teurer als Neupapier.

Warum kein zertifiziertes Neupapier? Auch wenn Zertifizierungen ein Schritt in die richtige Richtung sein können, so lässt sich heute erkennen, dass in Bezug auf Papier hinter dem Angebot bestimmter sogenannter Ökosiegel zumeist eine Struktur liegt, die keinen Grund zur fundierten Behauptung von “verantwortungsvollen Ressourcen” bietet. Während mittlerweile ein Grossteil der im deutschsprachigen Raum neu erscheinenden Bücher entsprechende Siegel tragen, ist es oft überhaupt nicht nachvollziehbar, woher das zur Papierherstellung verwendete Holz denn überhaupt stammt. Mitunter haben die “nachhaltig bewirtschafteten” “Vorzeigewälder” der jeweiligen Organisation Alibicharakter. In jüngster Zeit wurden viele Fälle aufgedeckt, in denen das vermeintlich zertifizierte Material sogar aus Rodungen von Urwäldern in Osteuropa oder Afrika stammte. Und abgesehen von all dem werden für das Neupapier letztlich stets Bäume gefällt.

Was hat es mit den tierischen Inhaltsstoffen auf sich? Viele Bücher enthalten Materialien, die aus den extremsten Formen der industriellen “Tierproduktion”, also der industriellen Massentierhaltung stammen. Dies gilt insbesondere für  Hardcoverausgaben. Deren Buchdeckel werden dann mit Leim und anderen Substanzen stabilisiert, denen solche tierischen Inhaltsstoffe beigemischt sind. Zwar werden wir im Bereich der Fachpublikationen auch Hardcover-Ausgaben ohne solche tierischen Inhaltsstoffe anbieten. Da aber die Produktionskosten hier etwas höher liegen, findet diese Möglichkeit bei den meisten Verlagen keine Beachtung. Sogar vielverkaufte Bestseller aus dem Themenbereich des Tierschutzes enthalten dann Inhaltsstoffe aus den schlimmsten Formen der Massentierhaltung. Die eigentliche Verantwortung hierfür liegt weder bei den Autoren noch den Druckereien. Sondern verantwortlich sind eindeutig erkennbar die Verlage und oft auch die Literaturagenturen. Unter der Motivation der Gewinnmaximierung wird auf diesen beiden Ebenen den Autoren häufig auch unter Verwendung falscher Argumente ein Produktionsart der Bücher aufgenötigt, die ihnen eigentlich widerstrebt. Dies gilt auch in Bezug auf die geschilderten Aspekte des Recyclingpapiers.

Copyright: ZEIS Verlag e.K.

           Bildnachweise   Impressum   Datenschutz   AGB